Weitere Informationen über Bad Sárvár

Wellness in historischem Ambiente

 

Unweit der österreichischen Grenze liegt die historische Kleinstadt Bad Sárvár. Als Mitglied des exklusiven „Royal Spa of Europe“ verspricht der Kurort Entspannung und Wohlbefinden auf höchstem Niveau. Hier ließen sich bereits Kaiser und Könige verwöhnen.

Die Grundlage für einen erholsamen Aufenthalt bilden die zwei berühmten Heilquellen. Die erste sprudelt aus rund 1.100 Meter Tiefe mit einer Temperatur von 46°C und hilft speziell gegen Rheuma und Erkrankungen des Bewegungsapparates. Aus der zweiten Quelle strömt aus rund 2.000 Metern Tiefe rund 80°C heißes Heilwasser mit hohem Salzanteil, das gynäkologische Beschwerden und Hauterkrankungen lindert.

Berühmt ist Bad Sárvár besonders für sein Wahrzeichen, die von der bekannten Adelsfamilie Nádasdy erbaute Burg, welche von einem wunderschönen Park umgeben ist. Dessen Baumbestand teilweise schon im 16. Jahrhundert gepflanzt wurde und viele Pflanzenraritäten umfasst. Im Frühjahr ist die Blüte der japanischen Kirschbäume ein besonderes Erlebnis.

Ausweispapiere

Für deutsche Staatsangehörige ist die Einreise mit einem bis zum Reiseende gültigen Personalausweis oder Reisepass möglich.


Feiertage

An den ungarischen Feiertagen sind die meisten Geschäfte, Banken, Apotheken, Poststellen und staatlichen Stellen geschlossen.

Zu den Feiertagen zählen:

1. Januar: Neujahr

15. März: Gedenktag Volksaufstand 1848

Ostern

1. Mai: Tag der Arbeit

Pfingsten

20. August: Nationalfeiertag Ungarn

23. Oktober: Gedenktag Volksaufstand 1956

1. November: Allerheiligen

24. Dezember: Heiligabend

25. Dezember: 1. Weihnachtsfeiertag

26. Dezember: 2. Weihnachtsfeiertag


Größe

Bad Sárvár zählt rund 14.700 Einwohner.


Klima

In Westungarn herrscht ein mild-mediterranes Klima mit geringen Niederschlägen, heißen Sommern und kalten Wintern.


Post

Das Porto für Standardbriefe und Postkarten in europäische Länder beträgt 210 HUF.


Stromspannung

In der Regel 220 Volt (europäische Norm) – ein Zwischenstecker ist nicht erforderlich.


Telefon

  • Vorwahl von Deutschland nach Ungarn: 0036
  • Vorwahl von Ungarn nach Deutschland: 0049

Währung

Das ungarische Zahlungsmittel ist der Forint (HUF). Geldautomaten gibt es vielerorts und Kreditkarten werden in den meisten Hotels, Restaurants und Geschäften akzeptiert.

Es empfiehlt sich erst in Ungarn das Geld zu wechseln. Der Geldwechsel ist in Banken und Wechselstuben möglich, teilweise kann man auch an Hotelrezeptionen und in Reisebüros in Forint wechseln. Bitte beachten Sie für den Umtausch die tagesaktuellen Kurse.


Wichtige Rufnummern

  • Europaweite Notrufnummer: 112
  • Polizei: 107

Sprache

Die Amtssprache ist Ungarisch. In Bad Sárvár wird häufig auch Deutsch gesprochen.


Indikationen

  • Erkrankungen der Atemwege wie Asthma
  • Gynäkologische Beschwerden
  • Rehabilitation von Traumata nach Unfällen
  • Chronisch-entzündliche und degenerative Gelenkerkrankungen
  • Nach Bandscheiben-Operationen
  • Neurologische Krankheitsbilder

Kontraindikationen

Akute Herz- und Kreislaufstörungen, Atembeschwerden, Inkontinenz, Fieber, Tuberkulose, akute Entzündungen, bösartige Geschwülste, Thrombose, Schwangerschaft.